Schnell, genau - und kostenlos

Avast! Free Antivirus übertraf die Konkurrenz an Geschwindigkeit im AV-Comparative-Test

PRAG, Tschechien, 24.September 2010 - avast! Free Antivirus holte sich die Poleposition im AV-Comparative-Test auf On-Demand-Erkennung bösartiger Software, wiederholend seine Spitzenleistung vom letzten September.

avast! brillierte mit der schnellsten Scan-Geschwindigkeit von allen 20 Antiviren-Programmen im Test des unabhängigen Testlabors. Dazu führte es die Spitze in genauer Malwareerkennung bei minimaler False-Positive-Rate an.

Mit avast! können Sie beide Geschwindigkeit und Genauigkeit haben, sagt Vince Steckler, AVAST Software-CEO. "avast! zeigt, dass Sie einen Spitzenschutz ohne Bloatware-Funktionen, die nur Ihren Computer verlangsamen und Ihre Geldbörse entlasten, haben können."

avast! setzte sich mit der schnellsten Geschwindkeit von allen 20 getesteten Programmen durch. Seine Durchsatz-Rate war um 30% schneller als Symantec/Norton oder AVG. avast! war fast dreimal so schneller als Microsoft Security Essentials, welches die zweitlangsamste Geschwindigkeit von allen getesteten Programmen hatte.

Trotz blitzschneller Geschwindigkeit spürte avast! Free Antivirus 99.3% von knapp 1 Million Malwareformen im AV-Comparative-Test auf und ließ durch seine Erkennung die Konkurrenzprodukte von Symantec/Norton, AVG, Kaspersky und Trend Micro hinter sich. Microsoft Security Essentials, die einzige andere kostenlose Anwendung im Test, lieferte eine signifikant niedrigere Malwareerkennung (auf Platz 15 von 20).

avast! 5.0 wurde für die Geschwindigkeit ausgelegt.Zum Zeitpunkt seiner Einführung zeigten die Tests am Intel® Core™ i5 Mobil-Prozessor die Geschwindigkeitssteigerung um 40% zur vorherigen Version und parallel eine Leistungsverbrauchsverringerung.

Von 20 Hersteller in diesem AV-Comparatives-Test gehen sechs auf den Markt mit beiden kostenlosen und gebührenpflichtigen Antiviren-Programmen. AVAST Software war der einzige selbstbewusst genug, sein kostenloses Programm gegenüber allen - kostenlosen und gebührenpflichtigen Anwendungen zu testen.

Ihr Internet Explorer ist überholt.

1. Am 8. April 2014 beendet Microsoft die Unterstützung des Browsers Internet Explorer unter Windows XP. Dies setzt Ihren Computer und Ihre Daten, wie z.B. Kreditkarten- und Onlinebanking-Details, erhöhtem Risiko durch Hacker und Malware aus.

2. Es gibt zahlreiche Alternativen, aber wir bei AVAST benutzen und empfehlen wir Chrome, weil wir ihn für die sicherste verfügbare Option halten.