avast! Free Antivirus erhält zum 12. Mal in Folge den VB100-Award

PRAG, Tschechische Republik, 11. April 2011 – avast! Free Antivirus wurde mit dem inzwischen zwölften VB100-Award für die Erkennung schädlicher Software im jüngsten Test des Virus Bulletin ausgezeichnet. Mit der Kombination aus hoher Scan-Geschwindigkeit und sehr guten Erkennungsraten übetrtrifft avast! Free Antivirus das Leistungsangebot vieler kommerzieller Enduser- und Business-Produkte.

“Wir sahen wirklich gute Trefferraten, durchgehend in allen Sets. Sowohl die Sammlung aus der WildList als auch die der sauberen Dateien wurden fehlerfrei abgearbeitet, was AVAST einen weiteren VB100-Award für das kostenfreie Produkt einbringt,” schrieb John Hawes in seinem Bericht im Virus Bulletin. “Das Unternehmen weist mit 12 erfolgreichen aus 12 durchgeführten Vergleichen in den vergangenen zwei Jahren einen tadellosen Wert aus.”

avast! fand 100% der vorgegebenen In-the-wild-Viren und erzielte 98.94% bei der gesamten Erkennungsrate. Zudem hatte avast! auch einen Höchstwert bei der proaktiven Erkennung, einem Test mit speziellen Malware-Signaturen um die Leistung bei der Identifikation unbekannter Viren durch Antivirus-Software festzustellen. Die proaktive Erkennung zeigt die Fähigkeit von avast! Free Antivirus mit Multilayer-Technologien den Schutz durch herkömmliche Signaturen-Erkennung zu übertreffen.

Unterstrichen wurde avast!’s starke Erkennungsleistung durch die hohe Scan-Geschwindigkeit. Lediglich ein Programm von 69 getesteten, McAfee VirusScan Enterprise + AntiSpyware Enterprise 8.8, hatte einen höheren Durchsatz als avast!. Insgesamt hat avast! jedoch McAfee’s Produkt mit Erkennung und Resscourenverbrauch übertroffen.

Die Testergebnisse zeigten, dass avast! schnelle Prüfungen bietet ohne dabei den Computer zu verlangsamen. avast! benötigte eine vernachlässigbare Speichernutzung von 1% (RAM) während dem Scannen – der Bestwert unter allen getesteten Produkten.

Obwohl kostenlos bietet avast! eine bessere Erkennung als andere Produkte, die für den professionellen Einsatz angeboten werden. avast! übertraf hier die Ergebnisse von McAfee VirusScan Enterprise und Symantec Endpoint Protection 11.

Virus Bulletin führte die Tests auf Computern mit Windows XP SP3 durch. Dem Bericht zufolge wird diese Konfiguration auf über 40% aller weltweit verwendeten PCs eingesetzt.

Ihr Internet Explorer ist überholt.

1. Am 8. April 2014 beendet Microsoft die Unterstützung des Browsers Internet Explorer unter Windows XP. Dies setzt Ihren Computer und Ihre Daten, wie z.B. Kreditkarten- und Onlinebanking-Details, erhöhtem Risiko durch Hacker und Malware aus.

2. Es gibt zahlreiche Alternativen, aber wir bei AVAST benutzen und empfehlen wir Chrome, weil wir ihn für die sicherste verfügbare Option halten.