AVAST Software eröffnet Entwicklungsbüro in Österreich

PRAG, Tschechische Republik, 22. Dezember 2011 - AVAST Software, Entwickler des avast! Antivirus-Programms, hat in Österreich ein Büro eröffnet, das sich der Sicherheit von Mobilgeräten widmet. Die Expansion folgt auf AVAST‘s Akquisition von ITAgents, dem Entwickler der Theft Aware Anti-Diebstahl- und Datenschutz-Lösung für Mobilgeräte - und im Vorfeld der Markteinführung der ersten Sicherheits-App für Android-Handys.

"Die Definition von Sicherheit für Android-Handys entwickelt sich weiter", sagte Vince Steckler, CEO von AVAST Software. "Mit der Gründung unserer österreichischen Niederlassung unter Reinhard Holzner, dem Gründer von ITAgents, stellen wir sicher, dass die gegenwärtigen und zukünftigen Sicherheitsanforderungen von Android Handy-Nutzern eng in den neuen Generationen der avast! Produkte integriert sind."

Am Standort Linz wird die AVAST Software Österreich GmbH zunächst Elemente von Theft Aware und avast! Antivirus-Produkte in eine komplette Security-Suite für Android-Handys integrieren. Nachfolgende Projekte sind bereits in Vorbereitung um die Palette von Android Sicherheits-Apps zu erweitern.

"Theft Aware hat sich bereits sehr hohe Bewertungen im Android Market gesichert und großartige, professionelle Testberichte erhalten" erklärte Herr Holzner. "Nach der Integration in die avast! Sicherheits-Produkte freue ich mich, die unter ITAgents entwickelten Funktionen einem viel größeren, globalen Publikum zugänglich zu machen."

Die Stealth Funktionen in Theft Aware ermöglichen es dem Anwender, die Sicherheits-App und das Icon zu verstecken; zusätzlich ist die Installation für Diebe sehr schwierig zu entfernen. Die Stealth-Funktionen enthalten weitere Sicherheitskomponenten wie das GPS-Tracking und die SMS-Benachrichtigungen und helfen dadurch den Leuten beim Wiederauffinden ihrer verlorenen oder gestohlenen Handys.

"Für die meisten Android-Nutzer beginnt Sicherheit damit, ihr Telefon unbeschädigt zurück zu bekommen. Ich habe diese Funktionen zweimal verwendet, um mein eigenes Telefon wiederzufinden - ich habe also persönliche Erfahrung", fügte Herr Holzner hinzu und wies darauf hin, dass die Funktionen besonders nützlich sind, wenn Handy-Nutzer ihre Geräte „gerootet“ haben. Dies entfernt die Beschränkungen des Herstellers bezüglich der App-Nutzung und ermöglicht den Anti-Diebstahl-Funktionen selbst nach einer Rücksetzung auf die Werkseinstellungen weiter zu funktionieren.

"Mit ITAgents hatten wir einen großartigen Start. Als Teil von AVAST freut es mich nun, dass wir in Österreich im Bereich der mobilen Sicherheit ganz vorne dabei sind.", sagte Herr Holzner.

Ihr Internet Explorer ist überholt.

1. Am 8. April 2014 beendet Microsoft die Unterstützung des Browsers Internet Explorer unter Windows XP. Dies setzt Ihren Computer und Ihre Daten, wie z.B. Kreditkarten- und Onlinebanking-Details, erhöhtem Risiko durch Hacker und Malware aus.

2. Es gibt zahlreiche Alternativen, aber wir bei AVAST benutzen und empfehlen wir Chrome, weil wir ihn für die sicherste verfügbare Option halten.